Das Weinjahr 2022

Das Weinjahr 2022 wird uns allen als sonnigstes Jahr mit dem trockensten Sommer seit Messbeginn im Jahr 1881 in Erinnerung bleiben.

Bereits der Jahresbeginn gestaltete sich recht warm und wir waren froh, den Mai ohne Frostsch├Ąden ├╝berstanden zu haben. Auf eine z├╝gige Entwicklung der Reben folgte eine fr├╝he Bl├╝te. Regnerische Pfingsten w├Ąhrend der abgehenden Bl├╝te sorgten in manchen Lagen zur Reduzierung des Ertrages, was jedoch zu verschmerzen war. Danach regnete es kaum noch. Die Trauben blieben sehr gesund. Gro├če Hitze mit Temperaturen ├╝ber 40┬░C blieb gl├╝cklicherweise aus. Trotz Trockenheit entschieden wir uns, nicht zu bew├Ąssern. Graach verf├╝gt ├╝ber einen sehr guten nat├╝rlichen Wasserhaushalt, ein gro├čer Vorteil in trockenen Jahren. Zudem m├Âchten wir die Reben dabei unterst├╝tzen, sich nach unten zu orientieren, damit sie auch k├╝nftig in trockeneren Jahren besser zurechtkommen. Die alten, tiefwurzelnden Rebst├Âcke lieferten uns auch 2022 sehr gesunde, saftige Trauben. Bei Neupflanzungen entschieden wir uns dazu, die Trauben bereits im Sommer abzuschneiden, um die jungen Rebst├Âcke zu entlasten.

Der langersehnte Regen kam zur ÔÇ×UnzeitÔÇť im September. Binnen zwei Wochen vor Lesebeginn hatten wir 50 Liter Niederschlag pro m2 zu verzeichnen. Eine Horrorvorstellung f├╝r jeden Winzer. Unser gro├čes Gl├╝ck waren das k├╝hle Herbstwetter, der hervorragende Gesundheitszustand der Trauben, die sehr strikte Selektion, ein gl├╝ckliches H├Ąndchen bei Entscheidungen und nat├╝rlich unser hervorragendes Team, das vollen Einsatz zeigte.

Am 19. September 2022 fiel der Startschuss zur Traubenlese. In den ersten zwei Wochen lasen wir alle Parzellen vor und entbl├Ątterten. Da uns der Regen im fast w├Âchentlichen Rhythmus ├Ąrgerte, war diese Entscheidung sehr wichtig und wir konnten bis zum Ende der Lese gesunde, aromatische und gut ausgereifte Trauben ernten. Immer wieder pausierten wir, damit die Trauben abtrocknen konnten. Nach drei Lesewochen unterbrachen wir nochmals f├╝r einige Tage, in der Hoffnung, die Trauben w├╝rden noch an Konzentration zulegen. Aber wieder regnete es, dieses Mal ohne Vorwarnung. Da weiterhin wechselhaftes und warmes Wetter angek├╝ndigt war, entschieden wir uns, die traumhaft aussehenden, sehr feinen Trauben zu ernten und die Lese somit am 13. Oktober 2022 zu beenden. Die physiologische Traubenreife war fantastisch. Allerdings kletterten die Mostgewichte nicht wie erhofft nach oben, sodass sich die Kollektion 2022 auf Ortsweine, Kabinette und etwas Sp├Ątlese beschr├Ąnkt. Zus├Ątzlich werden wir im Rahmen der Versteigerung einen Kabinett und eine Sp├Ątlese, beide aus dem Domprobst, anbieten. In unseren noch recht jungen Wehlener Parzellen war die Trockenheit zu extrem und die Trauben eigneten sich nicht f├╝r einen Lagenwein. Aber wir blicken voller Hoffnung auf den n├Ąchsten Herbst…

Die attraktiven Jungweine pr├Ąsentieren sich eher schlank und fein, fruchtbetont, pr├Ązise, vielschichtig und gut strukturiert. Als beeindruckend empfinden wir die Pr├Ąsenz des jeweiligen Lagencharakters. Die urspr├╝nglich erwartete Opulenz der Weine blieb aus und somit ist es wieder einmal kein ÔÇ×typisch hei├čer JahrgangÔÇť. Durchweg sind die Weine zug├Ąnglicher als die vibrierenden, energiegeladenen Rieslinge des Vorjahres und sorgen f├╝r gro├če Trinkfreude!

Weingut Willi Schaefer, Februar 2023

Unsere Weine aus dem Jahr 2022

  • 2022 Graacher Riesling trocken VDP.ORTSWEIN
  • 2022 Graacher Riesling feinherb VDP.ORTSWEIN
  • 2022 Graacher Himmelreich Riesling Kabinett VDP.GROSSE LAGE
  • 2022 Graacher Domprobst Riesling Kabinett VDP.GROSSE LAGE
  • 2022 Graacher Himmelreich Riesling Sp├Ątlese VDP.GROSSE LAGE
  • 2022 Graacher Domprobst Riesling Sp├Ątlese #05 VDP.GROSSE LAGE
  • 2022 Graacher Domprobst Riesling Kabinett #01 VDP.GROSSE LAGE (Auktionswein)
  • 2022 Graacher Domprobst Riesling Sp├Ątlese #13 VDP.GROSSE LAGE (Auktionswein)
  • Abf├╝llung des Jahrgangs 2022 Ende April 2023